Hunde nach §10 LHundG NRW

Um Hunde des § 10 Abs 1 LHundG ohne Leine und Maulkorb führen zu dürfen ist eine Verhaltensüberprüfung notwendig.

Mario Dömges, Anerkannter Sachverständier, ist berechtig die Notwendige Verhaltenüberprüfung zur Maulkorb- und Leinenbefreiung durchzuführen und die für die Ordnungbehörde notwendige Bescheinigung auszustellen.

Betroffen von dieser Regelung sind Halten von Hunden der Rassen:

Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Espanol, Mastino Napoletano, Fila Brasiliero, Dogo Argentino, Rottweiler, Tosa Inu sowie deren Kreuzungen untereinander sowie mit anderen Hunden.

In der Verhaltensüberprüfung werden zum einen der Grundgehorsam als auch die Reaktion auf verschiedenste Umweltreize und Situationen getestet.

Für eine etwaige Vorbereitung auf die Prüfung, steht Ihnen einer unserer Trainer zur Verfügung. Einzelstunden sind in der Regel nicht notwendig.

Prüfer: Mario Dömges

Kosten: 75 €

Termine: nach Vereinbarung

§ 10 Hunde bestimmter Rassen

(1) Für den Umgang mit Hunden der Rassen Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Espanol, Mastino Napoletano, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Rottweiler und Tosa Inu sowie deren Kreuzungen untereinander sowie mit anderen Hunden gelten § 4 mit Ausnahme von Absatz 2 und die §§ 5 bis 8 entsprechend, soweit in Absatz 2 und 3 nichts Abweichendes bestimmt ist.

(2) Abweichend von § 5 Abs. 3 Satz 3 kann die Verhaltensprüfung auch von einer oder einem anerkannten Sachverständigen oder einer anerkannten sachverständigen Stelle durchgeführt werden.

(3) Abweichend von § 6 Abs. 2 kann die Sachkundebescheinigung auch von einer oder einem anerkannten Sachverständigen oder einer anerkannten sachverständigen Stelle erteilt werden.

Sie erreichen uns täglich in der Zeit von

09.00 Uhr bis 21.00 Uhr

unter der Rufnummer

0 28 37 / 899 03 01

Email